Lithuania

Der südlichste der europäischen Baltikumstaaten ist Litauen. Hier finden Sie eine bunte Mischung aus Ursprünglichkeit, alter Architektur, Wasser und Wald. Der Westen Litauens liegt an der Ostsee. Einige Kurorte erwarten ihre Besucher hier, der bekannteste ist Palanga mit der tollen Seebrücke. Ein Besuch der Kurischen Nehrung ist etwas Besonderes. Die Landschaft ist geprägt von hohen Sanddünen und urigen Fischerdörfern. Im Landesinneren finden sich unzählige Seen. Für den Besucher gibt es hier gut ausgebaute Rad- und Wanderwege. Nicht verpassen sollten Sie den Nationalpark Aukstaitija mit alten Kiefernwäldern, Grabhügeln und gemütlichen Bauernhäusern sowie die Hauptstadt Vilnius mit Ihrer Altstadt aus dem Mittelalter.

Lithuania liegt auf dem Kontinent Europa. Die offizielle Sprache in Lithuania ist Litauisch. Die Hauptstadt ist Vilnius. In Lithuania leben auf einer Fläche von 65.300 km² etwa 2.790.842 Einwohner. Die Währung von souveräner Staat lautet Euro. Die Zeitzone ist UTC+2. Der höchste Punkt ist Aukštojas. Es existieren gemeinsame Grenzen mit Belarus, Lettland, Polen, Russland und Schweden.

Marc's Reisetipp für Litauen
Litauen war für mich das schönste Land der drei baltischen Staaten. Jedoch konnte ich bisher nur die Haupstädte besuchen. Das habe ich bisher aber bereits zwei Mal getan.
Riga, Tallinn oder Vilnius - was ist die schönste Hauptstadt der baltischen Staaten?

Immer wieder werde ich gefragt, was nun eigentlich die schönste der drei Hauptstädte der baltischen Staaten ist. Keine einfach Entscheidung, da sich alle drei Städte doch sehr unterscheiden. Trotzdem versuch ich jetzt einmal eine ganz persönliche Einschätzung zu geben.

Riga ist die wirtschaftlich erfolgreichste Stadt und daher auch sehr westlich mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und einem großen Flughafen. Eine Altstadt gibt es natürlich trotzdem, jedoch nicht ganz so gut wie bei den anderen beiden Städten.

Tallinn überzeugt vor allem mit seiner Nähe zur Ostsee und der Altstadt. Die Stadt ist harmonischer und etwas entspannter.

Vilnius überzeugt vor allem mit der Altstadt und seinen unzähligen Kirchen. Die Stadt ist außerdem eher östlich geprägt, was vor allem auch mit der Geschichte des Landes zu tun hat.

Meine Fazit lautet, dass alle drei Städte einen Besuch wert sind, mir am besten aber Vilnius gefallen hat.

Curonian Spit
Curonian Spit ist seit 2000 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
Kernavė Archaeological Site (Cultural Reserve of Kernavė)
Kernavė Archaeological Site (Cultural Reserve of Kernavė) ist seit 2004 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
Vilnius Historic Centre
Vilnius Historic Centre ist seit 1994 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
Struve-Bogen
Die Struve-Bogen sind Vermessungspunkte von Nord-Norwegen bis zum Schwarzen Meer. Sie wurden von dem Astronomen Wilhelm von Struve geplant und zwischen 1816 und 1852 errichtet. Sie sind seit 2005 eine UNESCO Weltkulturerbestätte.
Von PlanYourTrip.travel vorgeschlagene Trips
Durchschnittliche Ausgaben pro Tag
money

Lebensmittel

normal

€16.10